Nun auch in Deutschland: Post-it fürs Klassenzimmer

Bereits vor einigen Monaten berichtete ich hier über großformatige Post-its, die man ideal im Unterricht einsetzen könnte. Leider sind diese bis heute ausschließlich in England zu bestellen.

Zwar nicht ganz so groß, doch dafür hierzulande erhältlich, sind die „Post-it Meeting Notes – Big Notes for big ideas!“, die ich eben zufällig bei Staples entdeckt habe:

de_9144500_1_enl.jpg

Die Heftzettel gibt es in vier Farben im Format 149 x 200 mm; ein Set besteht aus jeweils 45 Blättern. Heftig ist im wahrsten Wortsinne auch der Preis: Für ein Set muss man rund 12,00 EUR auf den Tisch legen 🙁

Abbildung: Staples

8 Replies to “Nun auch in Deutschland: Post-it fürs Klassenzimmer”

  1. Hallo Holger, hallo Markus,

    danke für die beiden Alternativvorschläge. Beide haben, wie ich aus praktischer Erfahrung berichten kann, ihre Nachteile:

    Beim Tesa-Streifen bleiben manchmal kleine Reste kleben, die sich nur schwer entfernen lassen, da kräftiges Kratzen aufgrund der Tafelbeschichtung nicht empfehlenswert ist.

    Den Postit-Klebestift fand ich ganz nett, bis eine Klasse der Kollegin berichtete, dass Herr W. Zettel auch immer mit einem Pritt-Stift an die Kabel klebt. Sie tat es mir gleich – mit entsprechend klebrigem Resultat an der Tafel.

  2. Notlösung bei Temperaturen unter 25 Grad Celsius: Tafel mit dem Schwamm großzügig einnässen, Blatt einfach aufdrücken. Bleibt bis zu 8 Minuten hängen. Wenn es nicht zu viele Blätter sind: eine SchülerIn abstellen, die gefährdete Blätter abnimmt, Tafel nachnässt und wieder anklebt.

    Nachteil:
    Generiert etwas viel Dynamik im vorderen Bereich des Klassenzimmers.
    Vorteil:
    Vernachlässigbarer Kostenfaktor. Smart.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.