Neue Grundschulordnung

Am Freitag an die Schulen verschickt, seit Montag in Kraft: Die neue Grundschulordnung.

Als weiterführende Schule sind wir von einer ungünstigen Formulierung hinsichtlich der Schullaufbahnempfehlung betroffen: In § 16 Abs. 3 werden Gymnasien und Realschulen bezüglich der Empfehlung in einen Topf geworfen, um, wie es im Kommentar heißt, die Aussprache einer Hauptschulempfehlung zu verhindern.

Grundsätzlich stimme ich zu, dass eine Schwäche in einem Fach nicht automatisch die Hauptschulkarriere zur Folge haben soll. Doch offensichtlich haben die Verfasser vergessen, dass es die Haupt- und Realschulen in der bisherigen Form aufgelöst und in die neue Schulform mit dem unglücklichen Namen „Realschule plus“ überführt werden. Dann müsste die „Dreierbank“ konsequenter Weise zur Gymnasialempfehlung führen. Ob das der richtige Weg ist?

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.