VERA 8 – Eindrücke und Erfahrungen

Heute haben unsere Achtklässler an der Vergleichsstudie VERA 8 im Fach Deutsch teilgenommen. Die ersten Rückmeldungen der Schüler lassen darauf schließen, dass die Aufgaben insgesamt lösbar und verständlich waren.

Da die Erhebungen in den Fächern Englisch und Mathe im Laufe erst in den nächsten Tagen stattfinden, möchte ich kurz darstellen, wie bei uns die Korrektur und Eingabe der Daten organisiert war. Die aufgrund der späten Freigabe des Eingabe-Portals relativ spontane Planung hat sich bestens bewährt: Bereits um 15:00 Uhr waren alle 80 Hefte korrigiert und die Daten komplett erfasst.
„VERA 8 – Eindrücke und Erfahrungen“ weiterlesen

Regelmäßige Pausendienstbesprechungen mit Untis

Mit Beginn des zweiten Halbjahres haben wir eine wöchentliche Dienstbesprechung eingeführt: Immer montags in der 1. Pause geben Schulleitung und Kollegium einen Ausblick auf die anstehende Woche. Eine gute Sache!

Knifflig war die Pausenaufsichtsregelung: Während der Dienstbesprechung muss die Aufsicht natürlich gewährleistet werden. Es sollte jedoch nicht immer die gleichen Kollegen dazu verdonnert sein, sich bei Kollegen oder über das Protokoll über die Ergebnisse zu informieren (wenngleich es sicher einige Freiwillige gegeben hätte). Stattdessen soll die Aufsicht rotieren, so dass jeder mal an der Reihe ist.
„Regelmäßige Pausendienstbesprechungen mit Untis“ weiterlesen

Moderationskarten zum Schnäppchenpreis

Gern sammle Stichworte während des Brainstormings auf Karten und lasse diese von den Schülern anschließend ordnen, neudeutsch clustern. Dafür bedarf es jedoch dem richtigen Material, denn einfache DIN A4-Blätter sind meist zu groß und unhandlich; schmale Streifen aus 80 g schweren Standard-Kopierpapier beginnen sich außerdem zu wölben und zu verdrehen, wenn man sie an der Korkwand mit einem Pin befestigt. Spezielle Karten aus sogenannten Moderatorenkoffern sind jedoch teuer und nicht in jeder Schule frei verfügbar.

Eher zufällig stieß ich auf eine sehr günstige Alternative: Nahezu alle Schreibwaren-Hersteller haben Trennstreifen im Programm: An einer Seite gelocht sind sie eigentlich dazu gedacht, in einem Ordner als Register bzw. – wie der Name schon sagt – als Trennblatt zu fungieren. Sie eignen sich aber auch hervorragend als Moderationskarten, denn sie sind mit ca. 10×24 cm groß genug und mit einem Papiergewicht von etwa 190 g/qm stabil genug. Ein weiterer Vorteil des dicken Kartons: Der Edding drückt nicht durch. Es gibt sie in verschiedenen Farben.

moderationskarten.jpg

Mit rund 2,50 EUR für 100 Karten sind sie geradezu unschlagbar günstig.

P.S. Für Konferenzen mache ich mir zusätzlich die Mühe und entferne mit der Papierschneidemaschine den schmalen Streifen mit der Lochung.

Schülerbeteiligung bei Einführung eines neuen Schulbuchs

Die Fachgruppe Deutsch entscheidet in Kürze über die Einführung eines neuen Deutschbuchs. An der Entscheidung wirken nur drei Mitglieder der Schülervertretung (SV) mit. Zu wenige, wenn es nach mir geht. Immerhin sind die Schüler (idealer Weise) die Hauptnutzer des Materials; sie sollten sich angesprochen und motiviert fühlen und sie müssen die Aufgabenstellungen und Merksätze verstehen.

Google lieferte zwar einige Kriterienkataloge zur Schulbuchauswahl, doch ich habe keines entdeckt, welches von Schülern der Orientierungsstufe verwendet werden könnte. Also habe ich heute meine 6. Klasse befragt, was sie von einem guten Deutschbuch erwarten. Anhand der selbst formulierten Kriterien werden sie sich morgen verschiedene Bücher anschauen und ihren Eindruck in Form von Plus- und Minuspunkten festhalten.

Wer dem Beispiel folgen möchte, findet hier unseren Bewertungsbogen.