VERA 8 – Eindrücke und Erfahrungen

Heute haben unsere Achtklässler an der Vergleichsstudie VERA 8 im Fach Deutsch teilgenommen. Die ersten Rückmeldungen der Schüler lassen darauf schließen, dass die Aufgaben insgesamt lösbar und verständlich waren.

Da die Erhebungen in den Fächern Englisch und Mathe im Laufe erst in den nächsten Tagen stattfinden, möchte ich kurz darstellen, wie bei uns die Korrektur und Eingabe der Daten organisiert war. Die aufgrund der späten Freigabe des Eingabe-Portals relativ spontane Planung hat sich bestens bewährt: Bereits um 15:00 Uhr waren alle 80 Hefte korrigiert und die Daten komplett erfasst.
„VERA 8 – Eindrücke und Erfahrungen“ weiterlesen

Serverumzug

In den nächsten Tagen wird die Schwellenpädagogik auf einen anderen Server umziehen. Dadurch kann es sein, dass die WebSite für kurze Zeit nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung steht.

Fotokopien im Unterricht

Im November 2008 haben die Länder mit verschiedenen Rechteinhabern einen Vertrag über die Anwendung des Urheberrechts (§53 UrhG) geschlossen. Als Gegenleistung für eine Vergütung in Höhe von 6 Mio. EUR (2008), 6,5 Mio. EUR (2009) bzw. 7 Mio. EUR (2010) – natürlich zzgl. MwSt. – dürfen Lehrerinnen und Lehrer künftig…

Fotokopien in Klassenstärke für den Unterrichtsgebrauch [herstellen] – und zwar auch aus Schulbüchern und sonstigen Unterrichtsmaterialien. Die Kopien sollen dabei weder Schulbücher noch andere Werke ersetzen. […]

Kopiert werden dürfen an Schulen

  1. bis zu 12 % eines jeden urheberrechtlich geschützten Werkes, jedoch höchstens 20 Seiten. Dies gilt insbesondere auch für Schulbücher und Arbeitshefte.
  2. soweit es sich nicht um Schulbücher oder sonstige Unterrichtsmaterialien handelt, ausnahmsweise sogar ganze Werke, wenn diese nur von geringem Umfang sind, wie
    • Musikeditionen mit maximal 6 Seiten
    • sonstige Druckwerke (außer Schulbüchern oder Unterrichtsmaterialien) mit maximal 25 Seiten sowie
    • Bilder, Fotos und sonstige Abbildungen.

Somit kann z.B. ein fünfseitiger Zeitschriftenartikel oder ein 20-seitiger Comic komplett kopiert werden. Aus einem 20-seitigen-Arbeitsheft können dagegen nur knapp 2,5 Seiten vervielfältigt werden, da Arbeitshefte zu den Unterrichtsmaterialien zählen.

In der neuen Regelung ist auch klar gestellt, dass aus jedem Werk pro Schuljahr und Klasse nur einmal im vereinbarten Umfang kopiert werden kann. Zudem dürfen nur analoge Kopien angefertigt werden. Die digitale Speicherung und ein digitales Verteilen von Kopien (z.B. per E-Mail) sind schon von Gesetzes wegen nicht gestattet.

(Quelle: Elektronischer Brief des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur)

„Über neue Kommentare per E-Mail informieren“ deaktiviert

Eben habe ich die praktische Funktion „Über neue Kommentare per E-Mail informieren“ auf den Kommentarseiten deaktiviert. Die Begründung:

Die lieben Leute vom Upload Magazin sind aktuell wegen dem WordPress Plugin „Subscribe to comments” abgemahnt worden. Das Plugin ist an sich grossartig. Besucher können sich nach dem Absenden eines eigenen Kommentars über neue weitere Kommentare per E-Mail informieren lassen. Wird jedoch eine falsche bzw. fremde E-Mail Adresse angegeben, bekommt Jemand anders ungewünscht E-Mails und das ist in der Tat ein Problem.

Von daher: Wir haben das Plugin hier auch ausgeschaltet und empfehlen unseren Lesern auch stark drüber nachzudenken, ob der unbestrittene Mehrwert für die eigenen Besucher das Risiko einer Abmahnung für einen selbst wirklich wert ist.

(via WordPress Magazin)

Als Alternative steht der RSS-Feed zur Verfügung: einmal mit und einmal ohne Kommentare.