Regelmäßige Pausendienstbesprechungen mit Untis

Mit Beginn des zweiten Halbjahres haben wir eine wöchentliche Dienstbesprechung eingeführt: Immer montags in der 1. Pause geben Schulleitung und Kollegium einen Ausblick auf die anstehende Woche. Eine gute Sache!

Knifflig war die Pausenaufsichtsregelung: Während der Dienstbesprechung muss die Aufsicht natürlich gewährleistet werden. Es sollte jedoch nicht immer die gleichen Kollegen dazu verdonnert sein, sich bei Kollegen oder über das Protokoll über die Ergebnisse zu informieren (wenngleich es sicher einige Freiwillige gegeben hätte). Stattdessen soll die Aufsicht rotieren, so dass jeder mal an der Reihe ist.
„Regelmäßige Pausendienstbesprechungen mit Untis“ weiterlesen

Benutzerfreundliche IT in der Schulverwaltung

Im vergangenen Frühjahr habe ich mich in das Stundenplanprogramm Untis eingearbeitet und komme – dank mitunter sehr qualifizierter Fortbildungsveranstaltungen – auch gut damit zurecht. Im Spätsommer folgte eine Umstellung des Schulverwaltungsprogramms von IBIS auf Hera. Die Daten ließen sich zwar relativ unproblematisch übernehmen, doch bis alle administrativen Prozesse – vom Ausstellen der Schulbescheinigung über das Schreiben „blauer Briefe“ bis zum Zeugnisdruck – vom Programm unterstützt werden, dauert es noch etwas.
„Benutzerfreundliche IT in der Schulverwaltung“ weiterlesen

Unterrichtsverteilung abgeschlossen

Knapp zwei Wochen vor Beginn des Unterrichts konnten wir gestern die Unterrichtsverteilung weitgehend abschließen. Leider nicht ohne strukturellen Unterrichtsausfall und leider auch nicht ohne den ein oder anderen fachfremd erteilten Unterricht (was mir immer ein wenig Bauweh bereitet). Letztlich zählt jedoch nur das Ergebnis:

unterrichtsverteilung.jpg

Ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal aktiv an der Verteilung mitgewirkt. Mir persönlich war die Planung auf den riesigen Papierbögen zu unübersichtlich: Zu häufig ist man in der Zeile oder Spalte verrutscht, schnell war eine doppelte Verplanung des Unterrichts übersehen und die Stundensummen stimmten auch nicht immer. Die Unterrichtsverteilung in unserem Stundenplanprogramm (Untis) erschien mir aber auch nicht viel übersichtlicher, so dass ich mir wohl für das nächste Jahr eine Excel-Tabelle stricken werde – falls ich nicht irgendwo eine brauchbare Vorlage finde.

Mein erster Stundenplan

Die Unterrichtsverteilung ist weitgehend abgeschlossen (ok, es gibt noch rund 20 Lehrerwochenstunden, für die keine Lehrkräfte zur Verfügung stehen…), so dass ich gestern Abend das Stundenplanprogramm mit dem ersten Planungsdurchgang beauftragen konnte. Das Ergebnis ist ernüchternd: Zwei Unterrichtsstunden wurden gar nicht verplant, rund 60 (!) Stunden liegen im Nachmittag, der bei uns (noch) unterrichtsfrei ist. Mal schauen, ob ich die unpässlichen Einstellungen finde…

Übrigens: Schöne Ferien 🙂

gpUntis: Ferien und Feiertage 2008/2009

Völlig unnötig, dass alle rheinland-pfälzischen gpUntis-Nutzer die Ferien und Feiertage manuell eingeben: Die Termine stelle ich untis_ferien_200809_rlp.txt als Import-Datei zur Verfügung.

Die Nutzung ist ganz einfach: untis_ferien_200809_rlp.txt, Untis starten, Menü Datei > Import/Export > Import DIF-Datei > Ferien anklicken und im Dialogfeld die Import-Datei auswählen. Fertig! Nun müssen nur noch die beweglichen Ferientage ergänzt werden.