gpUntis: Ferien und Feiertage 2008/2009

Völlig unnötig, dass alle rheinland-pfälzischen gpUntis-Nutzer die Ferien und Feiertage manuell eingeben: Die Termine stelle ich untis_ferien_200809_rlp.txt als Import-Datei zur Verfügung.

Die Nutzung ist ganz einfach: untis_ferien_200809_rlp.txt, Untis starten, Menü Datei > Import/Export > Import DIF-Datei > Ferien anklicken und im Dialogfeld die Import-Datei auswählen. Fertig! Nun müssen nur noch die beweglichen Ferientage ergänzt werden.

Papierloses Büro (1): Yep zum Schnäppchenpreis

Seit Anfang Januar passe ich sukzessive meinen Arbeitsgewohnheiten an, um die alltäglich anfallende Papiermenge bewältigen zu können. Von Zeitungsartikeln, die man irgendwann mal einsetzen könnte, über Entschuldigungen, Arbeitsblätter, Konferenzprotokollen und Schülerarbeiten kommt da einiges zusammen. Ziel ist es, die Papierflut möglichst effektiv so zu verarbeiten, dass man im Bedarfsfall schnell wieder darauf zugreifen kann.

Anlass für den heutigen Einstieg in die Artikelserie zum Thema „papierloses Büro“ ist ein aktuelles Angebot bei Maczot: Das einfach zu bedienende Dokumentenmanagementtool Yep! gibt es dort heute zum Schnäppchenpreis.

yep.jpg

Statt 34 USD sind im Rahmen der heutigen Maczot-Aktion nur 19,95 USD, also gerade einmal rund 13,00 EUR, fällig. Eine Beschreibung des (leider) nur für den Mac erhältlichen Programms liefert Carsten Schabacker. Ich verwende (noch) das mächtige DEVON think, über das ich in einer der nächsten Folgen berichten werde. Yep! werde ich mir über die Osterfeiertage aber genauer anschauen.

Fernsehtipp: Eltern in Aufruhr – Gibt es gute Schulen nur für Reiche?

Privatschulen boomen, weil wohlhabende Eltern dem staatlichen System misstrauen. Was passiert, wenn Reiche sich freikaufen können von Lehrermangel und schlecht organisiertem Turbo-Abitur? Oder braucht unser Bildungssystem eine Überholspur für die Elite?

Diskussionsrunde „Hart aber fair“ mit Frank Plasberg
Gäste: Hellmuth Karasek (Publizist und Buchautor), Karl Lauterbach (SPD-Bildungs- und Sozialexperte), Judith Bürzle (Schülerin Klasse 11 an einem bayerischen Gymnasium), Borris Brandt (Geschäftsführer endemol), Mario Lehmann (Leiter des privaten Internats Schloss Torgelow)

heute, 21:45 Uhr, ARD

Wiederholungen:
heute, 23:15 Uhr, WDR
morgen, 9:50 Uhr, WDR

Entwurf des neuen Schulgesetzes

Der rheinland-pfälzische Ministerrat hat gestern die geplante Schulreform des Bundeslandes im Grundsatz gebilligt. Der Zeitpunkt ist gut gewählt, denn nur wenige Stunden zuvor begannen die Osterferien. Bis die Kollegien über den Entwurf diskutieren, vergehen mindestens zweieinhalb Wochen. Der Gesetzentwurf zur Zusammenlegung der Haupt- und Realschulen werde nun zur Anhörung an die betroffenen Verbände weitergeleitet.

Die Vorlagen lassen sich hier herunterladen:

Fernsehtipp: Pauken ohne Pause – Streit ums Turboabitur

Für die Kollegen am Gymnasium vielleicht interessant:

Phoenix Runde „Pauken ohne Pause – Streit ums Turboabitur“ – Nicht für die Schule, fürs Leben lernen wir. Aber möglichst schnell. Ab dem kommenden Sommer wird in fast allen Bundesländern das ‚G8‘, das achtjährige Gymnasium, eingeführt sein. Doch die Bewältigung der gleichen Stoffmenge in weniger Zeit setzt Schüler und Lehre unter Druck. Sie beklagen, dass kaum Zeit für die Vertiefung eines Themas bleibt – geschweige denn für die Hobbys am Nachmittag. Macht die Schule unsere Kinder kaputt?

Sendetermin: Donnerstag, 21. Februar, 22:15 Uhr auf Phoenix

(via TeachersNews)